Aktuelle Information zu Corona-Fällen

    0
    4092

    Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte aller Jahrgangsstufen,
    liebe Schülerinnen und Schüler,

    auch in unserer Jahrgangsstufe 12 (Q1) ist uns am 05. Oktober ein positiver Corona-Befund gemeldet worden. Vorsorglich haben wir die Jahrgangsstufe für gestern und heute in den Distanzunterricht geschickt und warten weiterhin die Anweisungen des Gesundheitsamtes für die betroffenen Schüler*innen und Lehrer*innen ab.

    Wir haben am  02. Oktober über das Gesundheitsamt und betroffene Eltern erfahren, dass bei je ein*er Schüler*in der Jahrgangsstufe 5 und der Jahrgangsstufe 6 ein positiver Corona- Test vorliegt. 

    Aufgrund der zeitnahen Meldung und der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt haben wir folgende Maßnahmen durchgeführt, bzw. werden folgende Maßnahmen ergriffen:

    • Alle Schüler*innen der betroffenen Klassen und alle Schüler*innen der eng kooperierenden Klassen wurden sofort für den laufenden Unterrichtstag vom Unterricht freigestellt. Nach Anordnung des Gesundheitsamts wird hier auch eine 14tägige Quarantäne ausgesprochen. Dies wird auch für unterrichtende Lehrer*innen gelten, die vom Gesundheitsamt als enge Kontaktpersonen festgestellt werden.
    • Das Gesundheitsamt wurde über die laufenden Hygienemaßnahmen informiert und hat Personendaten von Schüler*innen und Lehrer*innen erhalten, die in unterrichtlichem Kontakt mit den betroffenen Schüler*innen waren. Diese Personen werden als Kontaktpersonen „ersten Grades“ bezeichnet. 

    Ausschließlich Kontaktpersonen ersten Grades sind ggf. von weiteren Quarantänemaßnahmen betroffen. Geschwister und Eltern dieser Kinder betrifft eine mögliche Quarantäne zunächst nicht.

    Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes werden jetzt unmittelbar die Kontaktpersonen ersten Grades telefonisch kontaktieren und befragen und dann ggf. über weitere Quarantänemaßnahmen entscheiden. Entscheidend ist hier auch die Frage, ob während des Unterrichts durchgängig eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wurde. Hierzu haben unsere Kolleg*innen üblicherweise dringend immer wieder angeregt.

    Wir haben großes Verständnis dafür, dass in der aktuellen Situation Fragen und Unsicherheiten bei Ihnen und Euch bestehen. Folgende Informationen sind daher wichtig:

    • Schüler*innen, die als Erstkontakt von Quarantänemaßnahmen betroffen sind, werden direkt durch das Gesundheitsamt informiert. Im Rahmen der Amtshilfe kann dies auch durch die Schule passieren. Schüler*innen, die keine Quarantäneinformation erhalten, kommen weiterhin zur Schule.

    Das schnelle und gemeinsame Handeln von Gesundheitsamt und Schule zeigt, dass die übergeordneten Schutzstrukturen greifen. Dennoch besteht natürlich immer und überall – also auch außerhalb von Schule – die Möglichkeit, sich mit COVID 19 zu infizieren. Es ist daher von besonderer Bedeutsamkeit, dass wir alle achtsam miteinander umgehen. DAS ÄUßERE ZEICHEN FÜR DIE BEREITSCHAFT ZUM ACHTSAMEN UMGANG IST DAS ORDNUNGSGEMÄßE TRAGEN EINER MUND-NASEN-MASKE. Aus dem gegebenen Anlass fordere ich alle Mitglieder der Schulgemeinde erneut hierzu auf.

    Sollten Sie Fragen haben, wer von den Ämtern als Kontaktperson ersten Grades angesehen wird, verweisen wir auf folgende Seite des Robert-Koch-Instituts:

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Management.html#doc13516162bodyText3

    Weitere Informationen erhalten Sie auch aus diesem Anschreiben des Gesundheitsamtes und das Ihnen zeitnah postalisch zugeht.

    Mit herzlichen Grüßen