Der 24. Januar ist der Welttag der Bildung

0
489

Mit der Verabschiedung der Global Goals im Jahr 2015 hat sich die Weltgemeinschaft dazu verpflichtet, bis 2030 eine hochwertige, inklusive und chancengerechte Bildung für Menschen weltweit und ein Leben lang sicherzustellen. Daran erinnert jedes Jahr am 24. Januar der Internationale Tag der Bildung.

Der Tag wurde im Dezember 2018 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und ist somit noch gar nicht so alt. Doch gerade seit Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020 ist mehr denn je deutlich geworden, wie wichtig Bildung ist. Weltweit leiden Schüler*innen seit nunmehr fast einem Jahr unter Schulschließungen und Einschränkungen im Unterricht.  Daher verdient der Internationale Tag der Bildung 2022 umso mehr Aufmerksamkeit und Würdigung!

UNESCO Agenda Bildung 2030