AktionBildung: Petition gegen Lehrer_innenmangel

0
451

Eine Initiative der Eltern der Bettina-von-Arnim Gesamtschule Langenfeld

191205_Infoblatt_Elterninitiative_AktionBildung

Lehrermangel, Unterrichtsausfall, Bildungsnotstand – diese Schlagworte sind für uns alle täglich gegenwärtig in den Medien und leider auch immer mehr im Alltag unserer Schulen, unserer Lehrer und unserer Kinder.
Im Koalitionsvertrag 2017 – 2022 wurde bereits im ersten Kapitel dem Bereich Bildung eine besondere Bedeutung mit dem Titel: „Land des Aufstiegs durch Bildung“ gegeben.
Weiter heißt es, dass die Politik nachfolgende Ziele verwirklichen möchte:

  • den Unterrichtsaufall mit allen Mitteln abzubauen;
  • die Lehrerversorgung spürbar zu verbessern;
  • eine 105%ige Lehrerversorgung anzustreben;
  • die Attraktivität des Lehrerberufs zu steigern und
  • die Berichts- und Dokumentationspflichten für Lehrer zurückzufahren.

Bisher ist nicht erkennbar, dass hierzu wirksame Maßnahmen ergriffen worden wären. Der in unserem Land bestehende Lehrermangel ist unbestreitbar und wohl auch nicht kurzfristig zu beseitigen. Aber es gibt administrative Möglichkeiten und Mittel, gegen den Unterrichtsausfall aktiv vorzugehen.

An unserer Schule, der Bettine-von-Arnim Gesamtschule in Langenfeld, haben wir uns als Elterninitiative zum Ziel gesetzt, aktiv sowohl das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW als auch die Öffentlichkeit und die ebenso betroffenen Lehrer, Eltern und Schüler auf unbürokratisch und leicht umsetzbare Maßnahmen aufmerksam zu machen. Wir versprechen uns davon ein sich nicht jahrelang dahinschleppendes Vorgehen gegen den sattsam bekannten Lehrermangel und damit einhergehenden Unterrichtsausfall und letztlich drohenden Bildungsnotstand in unserem Lande. Einzelheiten dazu finden Sie im Anhang zu diesem Schreiben aufgelistet.

Als eine erste Aktion, hatten wir bereits im Mai einen Brief an Frau Ministerin Yvonne Gebauer verfasst. Am 04.09.19 gab es dann endlich einen persönlichen Termin mit Frau Franziska Müller-Rech, einer der Referentinnen der Ministerin. Sie äußerte durchaus Verständnis für unser Anliegen und versprach, alles weiterzuleiten. Ergänzt wurde diese Zusage mit dem wenig ermutigenden Hinweis, dass „die Mühlen langsam mahlen“.

Wir wollen nun weiter aktiv sein und „groß denken“, d.h. weitere Schulen, Eltern, Schüler, Lehrer, Presse und Öffentlichkeit aufmerksam machen – sei es durch Anschreiben, Petitionen, Interviews, Nutzung der sozialen Medien etc. Ein wichtiger Faktor ist dabei, dass wir uns auf breiter Basis auch mit anderen Schulen und Elternpflegschaften, die vor denselben Problemen und bürokratischen Hürden stehen, vernetzen, solidarisieren um so mit viel größerer Stimmgewalt auch gehört zu werden. Ein wesentlicher Schritt auf diesem Wege ist die Online-Petition, welche wir am 26.11.2019 gestartet haben.

Unsere Petition finden Sie unter: https://www.openpetition.de/petition/online/aktionbildung-gegen-lehrermangel-unterrichtsausfall-bildungsnotstand

Für Fragen oder wenn Sie sich uns anschließen wollen, erreichen Sie uns unter:
info@aktionbildung.org

Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank für Ihre Unterstützung
Elterninitiative AktionBildung
der Bettine-von-Arnim Gesamtschule Langenfeld
Hildener Str. 3
40764 Langenfeld