Kreative Informatikprojekte der EF-Schüler:innen: Spieleentwicklung im agilen Team

    0
    171

    Ein aufregendes Schuljahr im Informatikunterricht der Stufe EF neigt sich dem Ende zu. Im Rahmen einer agilen Projektarbeit haben unsere Schüler:innen ein Jahr lang ihr Können und ihre Kreativität weiterentwickelt und unter Beweis gestellt, indem sie ihre eigenen Spiele programmiert haben. Jedes Jahr wird aus den vielen beeindruckenden Projekten ein Siegerteam je Kurs gewählt, und wir freuen uns, die diesjährigen Gewinner vorzustellen.

    1. Platz aus Grundkurs 1: Team „BOTY“
    Das Team, bestehend aus Hasret, Melik und Mete, hat mit dem spannenden Zweispieler-Spiel „BOTY“ den ersten Platz belegt. In „BOTY“ kämpfen zwei Raumschiffe im Weltall gegeneinander. Die Spieler:innen haben die Möglichkeit, Leben einzusammeln und sich hinter Schutzschilden zu verstecken, um taktische Vorteile zu erlangen. Die dynamische Mechanik des Spiels fordert sowohl strategisches Denken als auch schnelles Reaktionsvermögen, was zu einer fesselnden Spielerfahrung führt.

    1. Platz aus Grundkurs 2: Team „Magic Fight“

    Das Team „Magic Fight“ besteht aus Oskar, Miro und Pascal.
    In diesem actionreichen Spiel schlüpfen die Spieler:innen in die Rolle eines Magiers, dessen Ziel es ist, Goblins zu besiegen. Der Magier muss die Goblins mit einem schwertähnlichen Gegenstand angreifen und dabei Hindernissen ausweichen.
    Im Spiel hat der Magier drei Leben, die durch den Kontakt mit roten Steinen oder durch Angriffe der Goblins verringert werden können. Nach sechs Berührungen stirbt der Magier, und das Spiel ist verloren. Die Spieler müssen so viele Goblins wie möglich besiegen, wobei die Anzahl der Goblins pro Welle zunimmt.
    Ein besonderes Highlight ist der Boss-Gegner, ein großer Goblin, der Säure als Waffe einsetzt und doppelt so viel Schaden verursacht.

     

    Wir gratulieren den Gewinnern herzlich zu ihrem Erfolg und sind stolz auf die beeindruckenden Leistungen aller teilnehmenden Schüler:innen!