Für ein friedliches Miteinander

0
784

Liebe Schulgemeinde,

der brutale terroristische Überfall der Hamas auf Menschen im Nahen Osten, darunter viele fröhlich feiernde Jugendliche, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, das die Welt erschüttert und sicher auch Auswirkungen auf das Zusammenleben der Schüler:innen an unserer Schule haben wird.

Wir verstehen, dass es in dem seit Jahrzehnten bestehenden Konflikt größte persönliche Verluste für fast jede in dem Gebiet lebende Familie gegeben haben wird. Nichts rechtfertigt dabei die furchtbare Gewalt, von der nun leider wieder täglich berichtet wird.

Die Gesamtschule Uellendahl-Katernberg steht eindeutig für ein friedliches Miteinander und für die gewaltfreie Lösung von Konflikten. Seit Bestehen unserer Schule ist es immer unser Grundverständnis gewesen, zu erkennen und zu lehren, was uns als Menschen verbindet. Daher verurteilen wir die Gewalteskalation im Nahen Osten auf das Schärfste.

Die Lehrer:innen unserer Schule haben wir informiert, dass wir den Schulbeginn nach den Ferien angemessen zu Gesprächen und dem Gemeinschaft stiftenden Austausch nutzen wollen. Hierzu ist vor allem unsere Klassenstunde geeignet, aber auch für weitere Gespräche wird Raum sein.

Gewaltrelativierenden Äußerungen werden die Kolleg:innen pädagogisch begegnen. Jede Form von Gewaltverherrlichung wird von uns umgehend unterbunden werden und ggf. disziplinarische Konsequenzen haben.

Wir haben die  Hoffnung, dass wir alle gemeinsam einen kleinen Teil dazu beitragen können, die Welt in einen friedlicheren Ort zu verwandeln. 

Mit freundlichen Grüßen
Lutz Wendel